Neuigkeiten
02.05.2014, 17:47 Uhr
Pläne für neue Ortsdurchfahrt Hövelriege vorgestellt
Hövelriege blüht auf
Der Ortsteil Hövelriege soll demnächst eine deutliche Aufwertung bekommen:  Nils Kortemeier vom Büro Kortemeier und Brokmann hat jetzt in einer Bürgerversammlung die Pläne für eine mögliche Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Hövelriege vorgestellt. Demnach soll die Fahrbahn auf das Mindestmaß von 6,50 m erweitert werden, wobei die Wirkung durch die Anbringung einer beidseitigen Gosse vermindert wird. Ein kombinierter Rad-/Gehweg im südlichen Bereich könnte mit dem auch im Hövelhofer Ortskern verwendeten sennegelben Pflaster ausgestaltet werden.
Nils Kortemeier, Doris Dresselhaus-Bee, Hartmut Rübbelke, Bürgermeister Michael Berens
Auch soll durch den Schattenwurf von Bäumen (Wildbirne oder Mehlbeere) eine Unterbrechung der Fahrbahn suggeriert werden, die eine Geschwindigkeitsreduzierung nach sich zieht. An beiden Seiten sind Bodendeckerrosen geplant, die den Ortsteil ganzjährig aufblühen lassen. Im nördlichen Bereich werden weiterhin Parkmöglichkeiten bestehen. Die beiden Bushaltestellen werden barrierefrei ausgestaltet. Auch ist ein Dorfplatz an der Ecke Ilsenweg geplant, auf dem sich Hinweistafeln, Bänke und Wasserbrunnen wiederfinden werden. Die zahlreich erschienen Bürger waren von den Planungen begeistert und bereicherten mit ihren Anregungen das Konzept. Bürgermeister Michael Berens versprach, die Thematik im Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2015 zu berücksichtigen. Der zuständige Baulastträger "Straßen NRW" hat bereits Zustimmung und eine mögliche finanzielle Beteiligung signalisiert.  Eingeladen hatten Doris Dresselhaus-Bee von der  Dorfgemeinschaft  sowie das örtliche Ratsmitglied Hartmut Rübbelke (CDU).