40 kommunale Baupätze mit Grüngürtel

Gestaltungsplan für Baugebiet "Portemeiers Kreuz" vorgestellt

10.08.2020

Rund 40 kommunale Bauplätze sollen im kommenden Jahr an der Ecke Bentlakestraße-Sennestraße-Hiermsweg zur Verfügung stehen. Die Erschließung der Grundstücke erfolgt über eine innere Ringerschließung, die an die Bentlakestraße angeschlossen ist. Zur Durchgrünung, Einfassung und Gliederung des des ca. 3,9 ha großen Baugebietes sind zahlreiche Flächen zur Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und Gehölzen vorgesehen. Besonders auffällig sind dabei die größeren Flächen in der Mitte des Baugebietes sowie in direktem räumlichen Zusammenhang mit dem namensgebenden Wegekreuz. Insbesondere der mittig verlaufende Anpflanzungsbereich gliedert das Baugebiet und dient gleichzeitig der Wohnumfeldverbesserung und Attraktivierung des Baugebietes und soll auch als Spielplatz genutzt werden können.

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 13. August wird über die Gestaltung des neuen Baugebietes beraten. Der Bebauungsplan legt bewusst nur wenige Festsetzungen zu Art und Maß der Bebauung fest, damit den Bauherrschaften ein größtmöglicher Gestaltungsspielraum gegeben wird. - 2 - - 3 - Zulässig sind Einzel- und Doppelhäuser in offener Bauweise mit zwei (EH) bzw. einer Wohneinheit (DH), eine GRZ von 0,4, eine GFZ von 0,8 sowie zwei Vollgeschosse und eine Gebäudehöhe von 10m.