Ausbau durch die Deutsche Glasfaser

Die Deutsche Glasfaser sorgt derzeit eigenwirtschaftlich für eine Breitbandversorgung der Wirtschaft und Privathaushalte mit Glasfaser. Die Bauarbeiten laufen im ortskern, in der Bentlake und in den Gewerbegebieten auf Hochtouren. Wir habenim Jahre 2019 kräftig für eine genügende Zahl von potentiellen Anschlüssen geworben. Ein Dankeschön an alle Mitstreiter, die den Weg der Anbahnung positiv begleitet und zusammen mit unseren Vereinen und Privatpersonen auf verschiedenen Wegen für das Projekt geworben haben. Wenn es darauf ankommt, steht Hövelhof zusammen, dies wurde hier wieder besonders deutlich. Auch die Ortsteile Espeln und Riege sollen demnächst eigenwirtschaftlich ausgebaut werden, soweit genügend Anmeldungen zustande kommen.





Weiße Flecken-Programm

Hier kooperieren wir mit dem Kreis Paderborn, um auch die Ortsteile und Außenbereiche zu versorgen. Für die unterversorgten Bereiche, mit Anschlussgeschwindigkeiten unter 30 Mbit/s, soll in Kürze der Auftrag an ein Breitbandunternehmen vergeben werden.  Für dieses Projekt bekommen wir 90 % Förderung und tragen den 10%-igen Eigenanteil (rund 700.000 Euro), um möglichst jeden Winkel in Hövelhof an die Datenautobahn anzubinden. Wir erhoffen uns, dass auch die sogenannten "grauen Flecken", das heißt diejenigen die über 30 Mbit/s liegen und noch nicht eigenwirtschaftlich ausgebaut sind, auf diesem Wege mitversorgen zu können.