Sennebücherei

vorher (alte Vikarie):

Die Vikarie, bislang Wohnhaus für einen Geistlichen, wurde nach dessen Umzug in das Jagdschloss, zur Bücherei umgebaut und erweitert. Die frühere Bücherei in einem ehemaligen Fabrikgebäude an der Bahnhofstraße hatte erhebliche substanzielle Mängel und war nicht barrierefrei.



Pläne:








Nachher:







Seit Jahrzehnten haben wir in Hövelhof eine besondere Konstellation zur Förderung des Lesevergnügens und dürfen zusammen mit der katholischen Kirche eine eigene Bücherei betreiben. Bewusst hat man in Hövelhof auf die Kreisfahrbücherei verzichtet und das Geld lieber vor Ort gelassen. Eine richtige und zukunftsträchtige Entscheidung unserer politischen Vorfahren! Die Räumlichkeiten an der Bahnhofstraße waren allerdings zuletzt in die Jahre gekommen. Die Verweildauer der Besucher hielt sich in Grenzen. Lange haben wir überlegt, ob es im digitalen Zeitalter noch Sinn macht, eine neue Bücherei zu bauen. Verschiedenste Möglichkeiten wurden abgeklopft, bis die geniale Idee kam, die alte Vikarie im Schlosspark zu erwerben und daran einen Anbau zu errichten. Es sollte ein Gebäude sein, dass sich in das historische Ensemble einfügt und zu einem echten Hingucker von innen wie außen wird. 1,3 Millionen Euro haben wir investiert und konnten dank unseres laufenden Ortskernkonzeptes Fördergelder in Höhe von 835.000 Euro einwerben. Besser hätte es nicht laufen können! Wir erleben heute eine moderne Bücherei mit hoher Aufenthaltsqualität, die sich großer Beliebtheit erfreut! Im Herbst 2019 haben die Büchereileitungen aus ganz OWL bewusst Hövelhof als Ziel ihrer Tagung ausgesucht und waren voll des Lobes über die wohl schönste Bücherei weit und breit: Wir bereichern damit das Bildungsangebot für alle Altersschichten und animieren unseren Nachwuchs ihre eigene Phantasie zu entwickeln. Nicht umsonst haben wir in Hövelhof bereits jetzt so viele Autoren und Schriftsteller! Der Erfolg gibt uns recht: Die Zahl der Neuanmeldungen hat sich 2019 von 200 auf über 400 mehr als verdoppelt und die Ausleihen haben sich um fast 15 % erhöht. Die Bücherei ist gut besucht, die Menschen verweilen dort viel länger als sonst und genießen das Lesevergnügen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Büchereileitung mit ihrem hochmotivierten Team, das aus vielen ehrenamtlichen Kräften besteht. Zur Stärkung des Teams haben wir seit 2020 den hauptamtlichen Anteil von einer Stelle auf 1,5 Stellen erhöht.