Wir leben Hövelhof

Vom Herzen kommende Heimatliebe

Angelika Michelis (Fa. Vereinsbedarf Michelis) und Hubert bonke (Oberst der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Hövelhof) "leben  Hövelhof" und teilen mit uns ihre Gedanken zum Thema "Heimatliebe":

Jetzt zählt das hier und wir

Sport und Wirtschaft

Frank Epping (Firma Cup&Cino) und Sebastian Steinig (Fußballsportler) äußern sich zu aktuellen Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Sport und Gesundheit:

Klimawende vor Ort:

Umweltschonende Wärmeversorgung vermeidet in Hövelhof jährlich 2.500 Tonnen CO2-Ausstoß

Die neue Energiezentrale für 90 Reihenhäuser und die JVA in Hövelhof-Staumühle steht. Energieservice Westfalen Weser (ESW) hat das Wärmeversorgungssystem für die bestehenden Gebäude neu aufgebaut, zentralisiert und zukunftstauglich gemacht. Damit werden die Eigentümer nicht nur Geld einsparen, die Versorgung wird auch wesentlich umweltschonender sein.

Glasfaserverbindung für unterversorgte Haushalte gestartet

Spatenstich für das Weiße-Flecken-Programm

Ruckeliges Internet, Streaming-Dienste, die ausfallen, abgeschnitten sein im Home Office, weil das Internet mal wieder nicht läuft: Was den Bürger nervt, ist für die Wirtschaft ein echtes Wachstumshindernis. Im Kreis Paderborn und damit auch in Hövelhof kommt das Turbointernet für alle unterversorgten Adressen. In den nächsten drei Jahren sollen alle so genannten weißen Flecken, das sind Adressen mit einer Versorgung von unter 30 Mbit/s, verschwinden.

Fragen an den Bürgermeister

Interview in den Krollbachauen

Im Video beantworte ich aktuelle Fragen der Bürgerinnen und Bürger, die an die CDU gerichtet wurden. Mit Chrstin Buschmeier, Vorsitzende der Jungen Union und CDU-Ratskandidatin auf Listenplatz 2 habe ich mich dafür in den naturnahen Krollbachauen getroffen:

Spar- und Bauverein investiert 6 Mio. Euro in Hövelhof

Inklusives Wohnprojekt geplant


Es ist das erste Angebot dieser Art in der gesamten Region: Der Spar- und Bauverein Paderborn plant zusammen mit der Stiftung Bethel ein inklusives Wohnprojekt an der Wittekindstraße. In 24 Wohneinheiten sollen Menschen mit geistiger Behinderung oder erworbenenr Hirnschädigung (nach Unfall oder Krankheit) ihr neues Zuhause finden dürfen.

Neues E-Center am Kreisverkehr eröffnet

Lüning investiert 10 Millionen Euro am Standort Hövelhof


Der Vergleich mit dem KaDeWe in Berlin kommt nicht umsonst: Schließlich hat der stellvertretende Marktleiter dort bereits gearbeitet. Jetzt hat das wohl modernste Einkaufscenter in OWL und vielleicht sogar das schönste in Deutschland seine Toren geöffnet und ist zu einem Genusstempel geworden. Das neue E-Center am Kreisverkehr bietet ein Einkaufserlebnis der besonderen Art!

40 kommunale Baupätze mit Grüngürtel

Gestaltungsplan für Baugebiet "Portemeiers Kreuz" vorgestellt

Rund 40 kommunale Bauplätze sollen im kommenden Jahr an der Ecke Bentlakestraße-Sennestraße-Hiermsweg zur Verfügung stehen. Die Erschließung der Grundstücke erfolgt über eine innere Ringerschließung, die an die Bentlakestraße angeschlossen ist. Zur Durchgrünung, Einfassung und Gliederung des des ca. 3,9 ha großen Baugebietes sind zahlreiche Flächen zur Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und Gehölzen vorgesehen. Besonders auffällig sind dabei die größeren Flächen in der Mitte des Baugebietes sowie in direktem räumlichen Zusammenhang mit dem namensgebenden Wegekreuz. Insbesondere der mittig verlaufende Anpflanzungsbereich gliedert das Baugebiet und dient gleichzeitig der Wohnumfeldverbesserung und Attraktivierung des Baugebietes und soll auch als Spielplatz genutzt werden können.

Breitbandversorgung für Riege und Espeln

Nachfragebündelung erfolgreich


Gute Nachrichten für Espeln und Riege: Das Glasfasernetz wird ausgebaut. Mehr als 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger haben während der Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet und damit die erforderliche Quote erreicht.

Wohnen an Stollmeiers Wiesen" an den Start gegangen

Drei Millionen Euro investiert

Neubau eröffnet: Drei Millionen Euro hat der Förderverein des Caritas-Altenzentrums in das neue Wohnprojekt "Wohnen an Stollmeiers Wiesen" investiert. In dem Gebäude sind auf 1.300 Quadratmetern zwei Wohngemeinschaften mit jeweils 10 Bewohnern untergebracht. Menschen mit einem geringeren Pflegebedarf werden hier angeleitet, betreut und ggf. geplfegt. Rund um die Uhr stehen Betreuungskräfte der Caritas dafür bereit. Die Bewohner schließen einen Mietvertrag mit der Einrichtung und können selbstbestimmt leben. Eine Köchin sorgt mittags für eine gmeinsame Mahlzeit. 

Firma Rennerich ist Europamarktführer

Gemeinde schafft Verbindung über den Hallerbach


Der Blick in den Schlafzimmerschrank lohnt sich doppelt: Sowohl beim Öffnen der Tür als auch beim Inhalt trifft man stets auf Hövelhofer Qualitätsarbeit! Denn: Fast alle großen Schlafzimmerhersteller in Europa beziehen sowohl ihre Metallgriffleisten für Schiebetüren als auch Metallkleiderstangen von der Firma Rennerich GmbH. Durch die intensiven Bemühungen der Gemeinde konnte jetzt eine Verbindung über den Hallerbach zur Firma REME ermöglicht werden.

Neues Feuerwehrgerätehaus geplant

Machbarkeitsstudie vorgestellt

Mit einem komplett neuem Gerätehaus soll die Freiwillige Feuerwehr Hövelhof in den nächsten drei Jahren zukunftsfähig ausgestattet werden (Baubeginn voraussichtlich Sommer 2021).  In guter Kooperation mit der Feuerwehrleitung und der Verwaltung hat die beauftrage Planungsgruppe K eine Machbarkeitsstudie zum Neubau vorgestellt. Nach ersten Schätzungen sind Investitionen von rund 5,7 Millionen Euro einzuplanen.

Hövelsenner Kapelle weist den Weg ins Eheglück

Trauungen wieder möglich


Endlich sind wieder Trauungen in unserer Hövelsenner Kapelle möglich, einem der schönsten Orte in Hövelhof! Sie erinnert an unseren Ortsteil Hövelsenne, der leider dem Truppenübungsplatz weichen musste. Die Kirche musste 1974 aufgegeben werden und wurde 1985 gesprengt.

"Portemeiers Kreuz" erinnert an tief verwurzelte Frömmigkeit

Neues Baugebiet bekommt Namen


„Portemeiers Kreuz“: So wird auf Vorschlag unseres Ortsheimatpflegers Carsten Tegethoff das neue Baugebiet kurz vor der Mühlenschule heißen. Wir werden es im kommenden Jahr mit rund 40 Bauplätzen an den Start bringen. Es liegt gegenüber dem Hof Rodehutscors, der in alter Zeit „Portemeier“ oder in plattdeutsch „Pauerte“ genannt wurde und zu den ersten Siedlerhöfen am Krollbach zählt .

Neuer Brunnen für den Hövelmarktplatz

Mittelpunkt zum Verweilen


Auf den Weg gebracht wurde jetzt der neue Hövelmarktbrunnen, der in die Mitte des Platzes rückt. Er wird von einem Steinmetz aus heimischen Basaltlava in Anthrazit gefertigt.

Neuer Wegweiser für den Europaradweg R1

Kantiger Hermann zeigt nächstes Etappenziel


Die Schnittstelle der beiden Fernradwege Ems-Radweg und Europa-Radweg R1 in Hövelhof wurde jetzt im Bereich Raiffeisenstraße/Sennestraße aufgewertet. Ab sofort weist die Skulptur eines kantigen, künstlerisch neu geformten Hermanns die Radler auf den Teutoburger Wald mit dem Hermannsdenkmal als nächstes Etappenziel in rund 34 km auf dem Europa-Radweg (östliche Richtung) hin.

Europaradweg führt jetzt durch Hövelhof

Drehkreuz der Fernradwege

Der Wunsch der Sennegemeinde, Schnittpunkt von zwei überregionalen Fernradwegen zu sein, wird jetzt Wirklichkeit. Durch eine Verlegung des Europa-Radwegs R1 innerhalb Hövelhofs wird jetzt eine doppelte Verknüpfung mit dem Ems-Radweg erreicht.

Ersatz-Maibaum vor dem Jagdschloss

Nach historischem Vorbild

Doch noch ein Maibaum 2020 in Hövlhof: Den Vorplatz ziert ein grün-weißer Maibaum, komplett mit Maikranz und Wetterhahn. Der Maibaum ist seit alters her ein Symbol für Fruchtbarkeit, Wachstum und Standhaftigkeit un wurde vom Bau- und Servicebetrieb der Gemeinde Hövelhof im Handumdrehen aufgerichtet.